Doku des Alltags: Eisenbahn in der BD München
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse
Allgäubahn & Mittelschwabenachse
München — Geltendorf — Buchloe

Mü-Pasing | Mü-Leienfelsstr.Mü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf | SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
Übersicht | Seite 1Seite 2 | Seite 3 | Seite 4
Haltepunkt Eichenau (Oberbay) km 17.9

Der Haltepunkt Eichenau wurde erst am 15. Mai 1935 eröffnet. Er ersetzte die bis dato vorhandene besetzte Haltestelle Roggenstein, die sich 600 m weiter in Richtung Fürstenfeldbruck am km 18,5 befand. Die Haltestelle Roggenstein entstand im Jahre 1905 in unmittelbarer Nähe des gleichnamigen Gutshofes direkt in einer durch eine eiszeitliche Endmoräne bedingte Kurve an der ansonsten größtenteils geradlinig verlaufenden Strecke. Dort befand sich auch ein Bahnwärterposten.

Der Ort Eichenau war zur Eröffnung der Eisenbahnlinie im Jahre 1873 eher bedeutungslos, wuchs aber in den folgenden Jahrzehnten stetig, so daß im Laufe der Zeit eine Verlegung der Station notwendig wurde. Näher am Ort und günstiger an der Strecke gelegen, mit besser ausgebauten Bahnsteiganlagen.

1.) 111 214 mit einem der diversen Frühzüge, die ab Fürstenfeldbruck nach München fahren. Hierbei handelt es sich um eine Kufsteiner Garnitur, die für diesen Umlauf eingesetzt wird.
2.) Der Nachmittag am Hp Eichenau. Für einen Haltepunkt im S-Bahnbereich Münchens selten sind die erhalten gebliebenen hölzernen Überdachungen der Bahnsteigunterführung. Auch aus der Zeit der Erbauung stammte noch das Kiosk- und Dienstgebäude, das bis 1973 eine Bahnagentur mit Expressgutannahme beherbergte. 2005 wurde es durch einen Neubau ersetzt.

Rechts im Bild wird gerade der erste Parkplatz auf der Nordseite gebaut. Zuvor waren dort nur Felder und Wiesen. Der Parkplatz wurde in den Folgejahren mehrfach ausgebaut, heute befindet sich dort auch eine großzügige Buswendeschleife.

3.) 420 578 ist am Nachmittag als Kurzzug Buchenau – Grafing Bf unterwegs und legt um 15:42 einen Halt in Eichenau ein. Im Hintergrund an der Kurve lag früher der Hp Roggenstein.

4.) Mit 420 078 am Heck verlässt der Kurzzug Eichenau der nächsten Station Puchheim entgegen. Hier quert die Allinger Straße die Bahntrasse am Schrankenposten P4.

Genau eine Stunde später, um 16:42 wird Grafing Bf erreicht sein.

5.) Der Blick vom Bahnsteig Richtung Puchheim. Auch hier sind gerade Baumaßnahmen zur Befestigung der Zugangswege im Gange. Das Vorsignal kündigt das dortige Einfahrtsignal an, das weit im Hintergrund erkennbar ist.
4.) Seit den frühen 1970er Jahren (jedenfalls nach Beginn des S-Bahnbetriebes am 28. Mai 1972) wird die Schrankenanlage von dem blechverkleideten Stellwerksgebäude aus elektrisch bedient. Davor befand sich der mechanische Posten auf der anderen Gleisseite schräg gegenüber.

Am 3. August 2001 schlossen sich die Schranken zum letzten Mal. Etwa an der Stelle des Fotostandpunktes ist eine neue Unterführung entstanden, was zu einer deutlichen Entlastung der Straße insbesondere innerhalb der Ortschaft Eichenau bedeutete. Während längeren Schließphasen staute sich der Straßenverkehr oft bis weit in den Ort hinein.

Übersicht | Seite 1Seite 2 | Seite 3 | Seite 4
Mü-Pasing | Mü-Leienfelsstr.Mü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf | SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse