Doku des Alltags: BD München
zurück zur Übersicht BD München
Mittenwaldbahn / Karwendelbahn: München — Garmisch — Mittenwald
Bf. Weilheim (Oberbay)
- KBS 960 -

München – Gauting – Mühlthal | Starnberg | PossenhofenFeldafingTutzing | DiemendorfWeilheimHuglfing | Uffing a. Staffelsee | Murnau | OhlstadtEschenloheOberau | Farchant
Garmisch-Partenkirchen | KaltenbrunnKlaisMittenwald

Zur Ammerseebahn | MeringSchmiechen | Egling | WalleshausenKaltenbergGeltendorf | St. OttilienSchondorfUtting | Riederau | Dießen | RaistingWeilheim
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3
Der Bahnhof Weilheim liegt am km 53,5 der Mittenwaldbahn. Die Ammerseebahn aus Mering über Geltendorf endet in Weilheim mit dem km 54,6. Richtung Südwesten zweigt in Weilheim mit dem km 0,0 beginnend die Pfaffenwinkelbahn nach Schongau ab.
1.) Weilheim am Vormittag des 28. März 1989.

Auf Gleis 4 ist angeschnitten der 628 zu sehen, der gerade als E 3685 aus Augsburg ankam. Als N 5658 wird er um 9:45 weiter bis Schongau fahren, Ankunft dort um 10:20. Wieder zurück nach Weilheim als N 5661, dort Ankunft um 11:11. Erst um 11:43 wird er als E 3660 zurück nach Augsburg rollen. In der Zeit dazwischen ist der FD 1918 Mittenwald – Dortmund auf der Ammerseebahn unterwegs. Dort hält er in Dießen (9:56), Schondorf (10:06) und Geltendorf (10:16). Abfahrt in Weilheim 9:46.

Fast zeitgleich mit dem E 3660 wird der N 5662 um 11:44 nach Schongau fahren. Diese Leistung wird dann der hier noch abgestellte 628 übernehmen. Auf der rechten Seite des Bildes steht 140 005 mit einer Übergabe wohl aus Eschenlohe. Die Lok war von 1983 bis 1999 in München zuhause und beendete ihren Dienst 2006 in Seelze.

2.) Am frühen Abend des selben Tages ist die Augsburger 212 179 am Ladegleis tätig und hat ganz schön was zu tun. In Augsburg war sie seit 1972 stationiert und wechselte Ende 1989 zum Bw Kempten, wo sie bis zur Ausmusterung im Jahr 2000 blieb. In Kempten war sie bereits vor ihrer Augsburger Zeit ab 1967 beheimatet. Ansonsten gehörte sie ebenfalls zweimal zum Bw Nördlingen und einmal zu Bw Delmenhorst.

Nach der Ausmusterung kam sie nach Frankreich zu der Baufirma TSO (Travaux du Sud-Ouest), die etliche DB-Diesel übernahm, wo sie mit der Nummer AT3 ATA 0458 eingesetzt wird (wurde?)
3.) Wenig später steht sie mit ihrem Güterzug auf Gleis 1 und wartet auf die Abfahrt nach Augsburg. Vorher wird noch der daneben auf Gleis 2 stehende E 3670 abfahren.
4.) Ende 1987 waren beim Bw Augsburg noch 15 Loks der Reihe 211 beheimatet, die u. a. auch im Personenverkehr auf der Strecke nach Schongau eingesetzt wurden. 211 108 im September 1987, nach der Ankunft aus Schongau mit dem N 5659. Daneben steht der N 5658, der um 9:45 die Fahrt nach Schongau antreten wird.
5.) Leider lässt sich aus den Negativen einer Pocketkamera nicht mehr Qualität herausholen. 111 003 mit einem Eilzug nach Innsbruck, bestehend aus Mitteleinstiegswagen und Silberlingen bei der Einfahrt auf Gleis 3.
Seite 1 | Seite 2 | Seite 3
München – Gauting – Mühlthal | Starnberg | PossenhofenFeldafingTutzing | DiemendorfWeilheimHuglfing | Uffing a. Staffelsee | Murnau | OhlstadtEschenloheOberau | Farchant
Garmisch-Partenkirchen | KaltenbrunnKlaisMittenwald

Zur Ammerseebahn | MeringSchmiechen | Egling | WalleshausenKaltenbergGeltendorf | St. OttilienSchondorfUtting | Riederau | Dießen | RaistingWeilheim
zurück zur Übersicht BD München