Doku des Alltags: Eisenbahn in München
zurück zur Übersicht München
Durch den Graben zwischen Au und Untergiesing
Übersicht Südring | Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4 | Seite 5

1.) An einem milden Frühlingstag des Jahres 1992 rollt 151 128 von München-Laim nach München Ost. Im Hintergrund thront das Heizkraftwerk an der Brudermühlstraße direkt auf der Trasse der Isartalbahn.
Davor der bekannte Eisensteg, der die Münchner Au mit Untergiesing verbindet.
2.) Gleich darauf, wohl während 151 128 noch das Einfahrtsignal von München Ost passiert, kommt aus der Gegenrichtung 151 132 mit einer rollenden Landstraße.
Über die Steinbogenbrücke führt die Regerstraße.
3.) Nun der Blick von der Regerstraße zurück zum vorherigen Standort Am Nockherberg. 1044 092 kommt mit einer leeren RoLa daher.
4.) Weiterer Standortwechsel, nun auf den eisernen Steg mit Blick Richtung Ostbahnhof. Ein M-Wagen hat gerade die Steigung über den Nockherberg erklommen und erreicht gleich die Haltestelle Ostfriedhof.
5.) Unten brummt gleich darauf 218 312 mit dem Simbacher Eilzug dem Ziel München Hbf entgegen.
6.)

Sechs Minuten später (nach Bild 5) nähert sich diese 1044 mit dem D 281 dem Giesinger Einschnitt. Hier rollt der Zug gerade über die Brücke am Kolumbusplatz. Hinter dem Zug die längere Brücke über die Pilgersheimer Str.

7.) Ein weiterer Güterzug nach Laim, bespannt mit 140 072.
8.) Nun begeben wir uns hinunter auf den Kolumbusplatz, wo gerade 140 409 über die Brücke rumpelt. So eine Ansicht ist heute nicht mehr möglich, da seit etwa einem Jahr oben auf beiden Seiten der Brücke Lärmschutzwände verlaufen.

Im Hintergrund wird die Bauma 92 beworben.

9.) Es folgt 150 045 mit Teleskophaubenwagen, hier auf dem deutlich längeren Brückenbauwerk über die Pilgersheimer Straße und Kupferhammerstr.
Übersicht Südring | Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4 | Seite 5
zurück zur Übersicht München