Doku des Alltags: Strecken und Bahnhöfe
zurück zur Übersicht Strecken und Bahnhöfe
zurück zur Übersicht Nord-Süd-Strecke
Nord-Süd-Strecke: Im VT 11.5-Führerstand zwischen
Göttingen und Einbeck
Die folgenden Bilder entstanden am 27. April 1984 während einer Fahrt von München nach Westerland. Die Triebzüge der Baureihe 601 waren zu dieser Zeit im Turnusverkehr als Alpen-See-Express im Einsatz, aber auch für Fahrten des Touristik-Angebots "Der schöne Tag".

Für einen Familienkurzurlaub ging es also nach Sylt, was für mich als 12-jähriger Eisenbahnfreak natürlich der Hammer war!

Man hatte damals die Gelegenheit zeitweise auf dem Führerstand mitzufahren. Eine eigene Kamera hatte ich natürlich noch nicht, aber mit dem Fotoapparat meines Vaters konnte ich ein paar (leider viel zu wenig) Bilder machen. Es zeichnete sich aber offensichtlich schon ab, worauf es mir ankam, beim Festhalten von betrieblichen Begebenheiten. Eine sehr frühe Doku des Alltags also. Was ich da alles mehr oder weniger zufällig geknipst habe, hab ich natürlich erst Jahre später, z. T. erst jetzt recherchiert :-)

1.) Die nadelbedruckte Fahrkarte, wie sie in den frühen 80ern üblich war.
2.) Dem Lokführer über die Schulter geschaut. Hier wird gerade der Rangierbahnhof von Göttingen durchfahren.
3.) Zu sehen ist hier nun der km 84,8, kurz nach der Unterquerung der A7 und kurz vor dem damals noch existenten Bahnhof Edesheim.
Hier sind Bauarbeiten für die Neubaustrecke Göttingen – Hannover im Gange. Die NBS verläuft bis Northeim westlich der alten Nord-Süd-Strecke,
dann verlaufen beide ein Stück parallel und schließlich überquert die NBS die alte Strecke auf Höhe des ehemaligen Bahnhofs Edesheim.
Auf dem parallel verlaufenden Abschnitt gibt es heute zwei Verbindungen zwischen den beiden Strecken: Abzw Edesheim Süd (km 86,2) und
Edesheim Nord (km 85,0) .

Die Linienführung der alten Trasse, wie sie hier zu sehen ist, gibt es nicht mehr. Um die Geradlinigkeit der Neubaustrecke, deren Verlauf etwa der
linke Bagger markiert, nicht zu beeinträchtigen, wurde der hier zu sehende Gleisbogen begradigt, verschwenkt und dieses Streckenstück östlich der NBS,
also ganz rechts der neuen Trassierung gelegt, dort etwa wo der rechte Bagger steht.

Auf Google Maps kann man den Damm des alten Gleisbogens noch erkennen: [maps.google.de]

4.) Unweit davon Durchfahrt durch den Bahnhof Edesheim. Zu sehen ist das Stellwerk Emf mit Dr I-Technik, das bereits am 1. April 1951 in Betrieb
ging und 1987 stillgelegt wurde. Es war das erste Drucktasten-Stellwerk in der BD Hannover. Detailliert wird es in diesem Beitrag beschrieben:
[www.drehscheibe-foren.de]

In die Gegenwart versetzt würde der hintere Triebkopf hier gerade unter der Brücke der hier schräg nach Nordosten
abbiegenden NBS durch gefahren sein.

Zur Lokalisierung auf Google Maps: [maps.google.de]
Der auf dem Satellitenbild festgehaltene Zug hat so ziemlich die Postion des 601.
Man sieht unten die Verbreiterung des Bahndamms, wo das dritte Gleis des Bahnhofs lag sowie die Lage des früheren Bahnübergangs.
Oben kreuzt eine Hochspannungsleitung die Bahnlinie, deren Masten man auch hier auf dem Bild sieht.
5.) Nun nähern wir uns Einbeck-Salzderhelden. Ganz links das Stauwerk eines Hochwasserrückhaltebeckens auf Höhe des Bahnhofs.
6.) Durchfahrt durch den Bahnhof mit dem baulich interessanten Stellwerk Eif (Sp Dr S59), das am 12.11.2011 außer Betrieb ging.
7.) Nach Verlassen des Bahnhofs kommt ein Zug mit einer 110 entgegen, eine 110 4xx, mehr ist leider nicht zu erkennen. Links das Gleis der Strecke nach Einbeck Mitte.

zurück zur Übersicht Strecken und Bahnhöfe
zurück zur Übersicht Nord-Süd-Strecke