Doku des Alltags: Eisenbahn in der BD München
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht KBS 930
Auf den Spuren der Bayerischen Ostbahn
Neufahrn (Niederbay) – Radldorf – Straubing
- KBS 930 -

Neufahrn (Niederbay) | Oberlindhart – Niederlindhart – MallersdorfLaberweinting – Sallach – Geiselhöring | Perkam – Radldorf | Straubing
Landshut | Regensburg | Plattling ||| StraubingIttlingBogen – Bogen Ost | (– Miltach) | Cham
Ab den 1980er Jahren war die Strecke Neufahrn – Straubing kursbuchmäßig in die KBS 930 integriert. Davor gehörte der Abschnitt zur genau 100 Kilometer langen KBS 875 (ex 424 d) Neufahrn – Straubing – Miltach – Cham, von der nur noch klägliche 10 Kilometer übrig sind: KBS 875 Straubing – Bogen.
Es gab stets nur wenige von Neufahrn bis Cham durchgehende Züge. Dafür gab es in Straubing gute Anschlüsse in beide Richtungen und nur Wartezeiten von wenigen Minuten. 1977 gab es nordwärts noch zwei, südwärts noch einen Zug, der die gesamte Strecke durchfuhr.

So verließ der 5315 um 5:09 den Bahnhof Cham und erreichte nach 30 Zwischenhalten um 8:11 Neufahrn. Einzig in Oberlindhart wurde durchgefahren, ansonsten in jeder Station gehalten.
In Neufahrn gab es um 8:15 Anschluß nach München, Ankunft um 9:23.

Zum Vergleich: über die Hauptstrecken-Verbindung Cham – Schwandorf – Regensburg – Landshut – München war man nur knapp eine Stunde kürzer unterwegs.
Man fuhr um 6:20 in Cham ab und kam auch um 9:23 in München an. Ähnliche Zeiten hat man auch heute noch mit RE und ALX.

Erwähnenswert ist auch noch das Eilzugpaar E 3316/17, das bis 1990 verkehrte und Straubing direkt an die Landeshauptstadt München anband. Zwischen München und Landshut wurde elektrisch gefahren, in Landshut wurde eine Mühldorfer V 100 davor gespannt.

1.) Erste Station ist von Neufahrn kommend der Hp Oberlindhart bei km 3,6, der noch über ein altes Stationsschild und Bogenlampen verfügt. Im Hintergrund jenseits des unbeschrankten BÜ sieht man das Vr 1 zeigende Einfahrtvorsignal vom Bahnhof Niederlindhart.

Bis in die 50er Jahre war die Strecke wie auf vielen niederbayerischen Nebenbahnen eine Domäne der Baureihe 70 (Pt 2/3). Abgelöst wurde sie von der Baureihe 64 und schließlich übernahm der Uerdinger das Regiment. Während der Personenverkehr seit den 60er Jahren verdieselt war, kam im Güterverkehr bis in die 70er Jahre noch die Baureihe 50 zum Zug, vor allem im Herbst, wenn zur Rübenkampagne lange Güterzüge gefuhren wurden.

Bis 1985 stellte das Bw Plattling den Fuhrpark. Nach dessen Auflösung waren 798 vom Bw Hof (!) hier eingesetzt. Erst als der Rosenheimer Schienenbusbestand nach Mühldorf verlegt wurde, kamen diese Fahrzeuge hier zum Einsatz.

2.) Bahnhof Niederlindhart (km 5,3). Der Bahnhof ist besetzt und mit einem mechanischen Einheitstellwerk von 1957 ausgestattet. Dieses ersetzte das vormalige Bayerische Stellwerk. Das gleiche gilt für die Bahnhöfe Laberweinting und Geiselhöring. Diese drei Bahnhöfe hatten Einfahrtsignale, aber keine Ausfahrtsignale.

Im Jahr 1974 erprobte die DB an der Strecke Neufahrn – Straubing erstmalig die vereinfachten Lichtsignale für Nebenbahnen, die unter Beibehaltung der mechanischen Einfahrtsignale an den Ausfahrtsgleisen der Bahnhöfe aufgestellt wurden. Wie zum Beispiel auch im Bahnhof Pfarrkirchen an der Rottalbahn, der auch über Formeinfahrtsignale verfügt und vereinfachte Lichtausfahrtsignale.

Der Flügel des Einfahtsignals lässt sich im Hintergrund leicht ausmachen.

3.) Es folgt der malerische Hp Mallersdorf (km 6,9).
4.) Um die Kurve herum erscheint das noch genutzte zweiseitig angeschlossene Ladegleis. Die Bahn transportierte noch Zuckerrüben ins Zuckerwerk in Plattling.
5.) Einfahrt in den Bahnhof Laberweinting. Auch hier stehen an den Einfahrten Formsignale...
6.) ... und an den Ausfahrten vereinfachte Lichtsignale. Das Bahnhofsgebäude präsentiert sich noch ziemlich ursprünglich als niederbayerische Landstation. Rechts daneben ein Landmaschinenhandel.
7.) Das Esig Laberweinting aus der Gegenrichtung. Im Hintergrund taucht der Kirchturm von Sallach auf.
8.) "Einfahrt frei erwarten" in den Bahnhof Geiselhöring
Landshut | Regensburg | Plattling ||| StraubingIttlingBogen – Bogen Ost | (– Miltach) | Cham
Neufahrn (Niederbay) | Oberlindhart – Niederlindhart – MallersdorfLaberweinting – Sallach – Geiselhöring | Perkam – Radldorf | Straubing
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht KBS 930