Doku des Alltags: Eisenbahn in der BD München
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse
Allgäubahn & Mittelschwabenachse
München — Geltendorf— Buchloe
- KBS 970 -

München-Pasing | Mü-LeienfelsstraßeMü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf | SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
Übersicht Seite 1Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Landsberg am Lech
(Bobingen – ) Kaufering – Landsberg (Lech)
Landsberg bekam am 1.11.1872 den Anschluss ans Bahnnetz über Kaufering nach Buchloe. Erst ein halbes Jahr später wurde die Hauptbahn ab Kaufering nach München eröffnet, am 1. Mai 1873.
Die Fuchstalbahn Landsberg – Schongau wurde 1886 in Betrieb genommen und die Lechfeldbahn, die die Verbindung von Kaufering über Bobingen nach Augsburg herstellt, im Jahre 1877.

Im März 1988, kurz nach dem Auftauchen der ersten Serien-628 beim Bw Kempten, machte ich Bilder vom Bahnhof Landsberg.

Die kurze Strecke ist nur 4 Kilometer lang. Die Kilometrierung beginnt in Kaufering mit 0,0. Die 28,7 km lange Fuchstalbahn nach Schongau hat wiederum in Landsberg den km 0,0. Die Lechfeldbahn Bobingen – Kaufering hat eine Streckenlänge von 22,6 km und auch ihre eigene Kilometrierung.

1.) 627 101 ist gerade aus Kaufering angekommen. Um 15:31 wird er als N 6713 nach Augsburg fahren. Links im Bild der km 0,0 der Fuchstalbahn ins 28,7 km entfernte Schongau. Der Triebwagen ist auf Seite 1, Bild 6 in Kaufering kurz vor der Abfahrt zu sehen.
2.) Das Einfahrtsignal aus Richtung Schongau.
3.) Im Bahnhof fiel mir dieser SNCB-Rungenwagen auf, mit Speichenrädern und eckigen Puffern.
4.) Zum 627 hat sich nun 628 302 gesellt, gerade angekommen als N 6704 aus Augsburg. 628 302 war vor knapp zwei Monaten zum Bw Kempten gekommen.
Abnahme war am 10.04.1987. Dann war er zunächst bis zum 17.01.1988 beim Bw Kiel und wurde dann nach Kempten umbeheimatet.
5.) Abfahrt, mit Blick aus dem 928 302. Die Gütergleisanlagen waren noch sehr umfangreich.
6.) Das Einfahrtsignal von Landsberg, mit dem dahintergelegenen Hp Landsberg Schule. Der Haltepunkt wurde 1987 errichtet, tauchte aber erst im Winterfahrplan 88/89 im Kursbuch auf. 628 302 kurz nach der Ankunft in Kaufering ist auf Seite 1, Bild 7 zu sehen.
7.) Bahnübergang mit Stellwerk an der südlichen Ausfahrt im Januar 1990.
8.) Die nördliche Ausfahrt mit den drei Signalen und dem Fdl-Stellwerk. Könnte sein, dass der Bahnhof zu diesem Zeitpunkt ausserhalb der Rangierzeiten schon betrieblich "durchgeschaltet" war, d. h. das Ausfahrtsignal nach Kaufering zeigt permanent Hp 1 und der Bahnhof fungiert betrieblich als Haltepunkt. Nur während Rangiervorgängen oder Zugfahrten von/nach Schongau wird auf "Halt" gestellt.
9.) Als Vertreter der drei 628.1 ist 628 103 soeben aus Kaufering angekommen.
10.) Die südliche Ausfahrt mit der schon lange gekappten Weichenverbindung nach Gleis 1. Die Fuchstalbahn verlor 1984 ihren Personenverkehr. Es gibt allerdings Überlegungen zur Wiederaufnahme des Personenbetriebs.
11.) Auf der Fuchstalbahn besteht auch heute noch reger Güterverkehr von und nach Augsburg. Die Strecke wird von der Augsburger Lokalbahn betrieben . AL 45 mit einem Güterzug aus Schongau, kurz vor Einfahrt Kaufering.
Übersicht Seite 1Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Landsberg am Lech
München-Pasing | Mü-LeienfelsstraßeMü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf | SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse