Doku des Alltags: Eisenbahn in der BD München
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse
Allgäubahn & Mittelschwabenachse
München — Geltendorf — Buchloe

Mü-Pasing | Mü-LeienfelsstraßeMü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf | SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
Übersicht | Seite 1 | Seite 2 | Seite 3 | Seite 4Seite 5Seite 6 | Seite 7
Der Abschnitt München-Aubing – Aubinger Lohe km 11,0 – km 13,6
Bevor die S-Bahn ihren Betrieb aufnahm, hatte München-Aubing einen besetzten Bahnhof mit Empfangsgebäude aus Backstein. Aubing hatte kein Ausweichgleis, an den beiden Streckengleisen stand je ein Ausfahrtsignal in der jeweiligen Fahrtrichtung. Gleis 1 (Ri Geltendorf) lag am Hausbahnsteig, Gleis 2 (Ri München) hatte einen Zwischenbahnsteig der über schienengleiche Übergänge erreicht wurde. Es gab einen Güterschuppen mit beidseitig angeschlossenem Ladegleis, das noch bis in die späten 80er Jahre bedient wurde.

Unmittelbar hinter dem Bahnübergang an der westlichen Ausfahrt wird die Münchner Stadtgrenze überfahren und die Trasse führt durch die Felder auf das Waldstück namens Aubinger Lohe zu, nach dessen Durchquerung es dem Bahnhof Puchheim entgegen geht.

zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse