Doku des Alltags: Strecken und Bahnhöfe
zurück zur Übersicht Strecken und Bahnhöfe
zurück zur Übersicht Rhein-Main
Eisenbahn im Rhein-Main-Gebiet
Frankfurt (M) Hbf
Mai 1992, vormittags

Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4
1.) Einfahrt in Frankfurt Hbf im Mai 1992. Blick aus dem Fenster des ICE 790 Gambrinus auf die wachsende Skyline von Mainhattan. Der Zug verließ München Hbf um 6:37 von Gleis 12 und fährt um 10:13 in Frankfurt Hbf auf Gleis 9 ein. Unten steuert ein Autoreisezug dem Hauptbahnhof entgegen, vermutlich will er weiter nach Neu Isenburg.
Zur Auswahl stehen: mit Verspätung D 9402 aus Fréjus-St-Raphaël (Neu Isenburg an 10:18) oder D 1424/9224 aus Rimini (Neu Isenburg an 10:51) oder ganz was anderes?
2.) Gleich nach dem Aussteigen begegnet mir 290 234, die optisch auf rosaroter Elefant macht.
3.) Die 290 rollt auf Gleis 7 in die Halle, und links daneben auf Gleis 8 verschwindet der letzte Wagen des ebenfalls gerade einfahrenden und von 141 144 gezogenen N 7859 aus Aschaffenburg in der Halle. Ankunft 10:15. Als er um 9:25 Aschaffenburg verließ, war der ICE Gambrinus gerade kurz vor Mannheim.
4.) Nachdem die 290 und der Nahverkehrszug in der Halle verschwunden sind, nähert sich wenige Minuten drauf die 110 112 auf Gleis 8 an. Von 1975 bis 2001 war sie in Frankfurt stationiert und beendete 2004 ihre Karriere beim Bh München. Links dahinter rückt 212 357 vom Bw Darmstadt ins Bild.
5.) Die 110 surrt in die Halle, daneben auf Gleis 7 wird derweil Zp 8 angezeigt.
6.) Nun kommt 290 234 wieder zum Vorschein. Sie hat einen einzelnen (schadhaften?) Wagen vom Ende des Kopfgleises geholt. Der links stehende ICE 790 Gambrinus fährt nun auch wieder ab.
7.) Weiter gehts bis Hamburg-Altona, das um 14:04 erreicht sein wird.
8.) Ein Schwenk nach rechts zeigt den gerade ein Jahr alten Messeturm, der mit seiner Höhe von 257 m eine Zeit lang das höchste Gebäude Europas war.
9.) Nun aber rein in die Halle und zwischendrin ein Blick nach oben, wo die Sonne im Süden ihren Lauf nimmt.
10.) Inzwischen ist 110 112 an ihren Zug angekuppelt worden. Es ist der N 7810 nach Wächtersbach.
11.) Abfahrt ist um 10:44. Wenige Tage später, zum Fahrplanwechsel wird der Zug N 7812 heißen und schon um 10:35 abfahren. Aus der KBS 501 wird die KBS 615 werden. Bis zum Fahrplanwechsel 1991 war die Strecke Frankfurt – Fulda die KBS 500. Nachdem sich bereits beim ersten gesamtdeutschen Kursbuch 1991/92 viel änderte, standen beim kommenden Fahrplanwechsel 1992/93 erneut eine Menge Änderungen bevor.

Auf Gleis 7 fährt ein Wendezug ein. Möglicherweise ist das der E 3817 aus Fulda, vielleicht ist es aber auch nur ein Leerzug, der bereitgestellt wird.
12.) Am anderen Ende hängt 141 144, die die Garnitur als N 7859 aus Aschaffenburg nach Frankfurt brachte. Daneben nun der Wendezug, der nun das Ziel Aschaffenburg anzeigt, aber wohl erst später fahren wird. Ein Zeitfenster von nur knapp 5 Minuten zwischen Bereitstellung und Abfahrt ist wohl etwas zu knapp.

13.) 290 234 ist inzwischen auf Gleis 10 tätig.
14.) Auf Gleis 4 steht 140 253.
15.) Blick auf den Gepäckbahnsteig zwischen Gleis 13 und 14, wo allerhand Ladegut auf die Verladung wartet.
Seite 1Seite 2Seite 3Seite 4
zurück zur Übersicht Strecken und Bahnhöfe
zurück zur Übersicht Rhein-Main