Doku des Alltags: Eisenbahn in der BD München
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse
Allgäubahn & Mittelschwabenachse
München — Geltendorf — Buchloe

Mü-Pasing | Mü-Leienfelsstr.Mü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
Übersicht | Seite 1Seite 2Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Seite 8 | Seite 9 | Seite 10
1.) Diesel begegnet Diesel. Eine 218 eilt mit dem D-Zug aus Basel Richtung München und überquert die alte Straßenbrücke etwa am km 34,4 oberhalb der Ortschaft Kottgeisering. Die Strecke führt hier in langgezogenen Kurven eine Anhöhe entlang mit Blick auf den Ammersee. Statt des planmäßigen ABm an zweiter Stelle ist hier ein ABn eingereiht. Die ganze Wagengarnitur kam bereits aus Freiburg (Brsg) nach Basel:

E 3963 Freiburg Hbf 6:03 – 6:50 Basel Bad Bf
weiter als:
D 2163 Basel Bad Bf 07:02 – 13:19 Mü Hbf


Es gibt täglich zwei Zugpaare München – Basel und zurück, wobei drei Wagengarnituren von/nach Freiburg fahren (diese hatten stets einen Packwagen dabei), sowie zwei Züge in Tagesrandlage, die einen kürzeren Laufweg haben:

D 2161 Singen 5:52 – 10:25 Mü Hbf

D 2162 Mü Hbf 08:00 – 14:17 Basel Bad Bf (als E 3962 Basel Bad Bf 14:28 – 15:20 Freiburg Hbf)
D 2163 Basel Bad Bf 07:02 – 13:19 Mü Hbf (als E 3963 Freiburg Hbf 6:03 – 6:50 Basel Bad Bf)

D 2166 Mü Hbf 15:00 – 21:21 Basel Bad Bf
D 2167 Basel Bad Bf 12:12 – 18:18 Mü Hbf (als E 3967 Freiburg Hbf 11:10 – 12:00 Basel Bad Bf) *

D 2168 Mü Hbf 16:42 – 19:36 Lindau Hbf

(entnommen dem Winter-Fpl 89/90)

Neben dem einmal täglich verkehrenden "Kleber-Express" E 3362/3363, der über die Höllentalbahn fuhr, hatte man hiermit also noch weitere Verbindungen zwischen München und Freiburg über die Hochrheinbahn ohne umsteigen zu müssen, die allerdings auch um gut eine Stunde länger dauerten.

2.) Etwa drei Kilometer weiter westlich befindet sich kurz vor Türkenfeld diese Unterführung. Der 420 ist auf dem Weg nach München und hat Türkenfeld gerade hinter sich gelassen.
3.) Der aus drei (manchmal vier) Silberlingen bestehende Eilzug nach Memmingen kurvt durch die spätsommerliche Landschaft oberhalb von Kottgeisering. Bis auf den Mais sind die Felder schon abgeerntet.
4. + 5.) Ein halbes Jahr später: 628 012/002 ist leer unterwegs nach Geltendorf. Von dort wird er um 12:35 als N 4790 nach Landsberg fahren. Diese Verbindung gab es, um einen direkten Anschluss von Landsberg an die S-Bahn zu bieten.
6.) Wenig später kommt von Geltendorf der 420 044 auf dem Weg nach Ebersberg. Dort wird er um 13:50 ankommen. Will man von dort weiter nach Wasserburg (Inn), so bietet um diese Uhrzeit nur der Straßenbus einen Anschluss. Der nächste Schienenbus nach Wasserburg Bahnhof wäre sonntags der Nto 4955 (Ebersberg ab 14:40) und werktags ausser samstags der Nto 4957 (Ebersberg ab 16:35).

420 044 quittierte 2001 den Dienst bei der S-Bahn München und wanderte als X420-A 0044 nach Schweden.
7. + 8.) Der Einschnitt in entgegengesetzter Blickrichtung: 218 472 mit einer weiteren 218 am EC 96.
9.) Der D 2163 aus Basel in ganzer Länge: Bm – ABm – Bn – Bn – Dm, bespannt mit 218 466, sie 1988 als erste Kemptener 218 orientrot wurde.
10.) Eine 218 auf Leerfahrt im September 1989.
11.) Anfang des Jahres 1991 fährt 420 150-5 genau an der Trennlinie zwischen Sonne und Nebel Richtung Türkenfeld.
Übersicht | Seite 1Seite 2Seite 3 | Seite 4 | Seite 5 | Seite 6 | Seite 7 | Seite 8 | Seite 9 | Seite 10
Mü-Pasing | Mü-Leienfelsstr.Mü-AubingPuchheim | Eichenau | Fürstenfeldbruck | BuchenauSchöngeising | GrafrathTürkenfeldGeltendorf SchwabhausenEpfenhausenKauferingBuchloe
zurück zur Übersicht BD München
zurück zur Übersicht Allgäubahn & Mittelschwabenachse